Methodik

Präsentation
Demoversion
Angebotsanfrage
CIMOS™ Kurzinformation (Flyer)
Produkte
Impressum
Datenschutz
FMEA

Partner-Unternehmen


Smart Risk Management mit CIMOS™ FMEA
FMEA Software System auf relationaler Datenbank

FAQ - Fragen und Antworten

CIMOS™ (Computergestützte Integrierte Modulare Organisationssoftware) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Dipl.-Ing.(FH) Gert Irmler, alle anderen Marken sind Warenzeichen der jeweiligen Hersteller.


Stellungnahme ( Audio )

Welche Hardware/Systemvoraussetzungen erfordert CIMOS™ FMEA ?

Welche Betriebssysteme werden von CIMOS™ FMEA unterstützt ?

Ist CIMOS™ FMEA netzwerkfähig ?

Sind Floating Lizenzen möglich (freier Zugriff von beliebigen Workstations aus) ?

Werden Terminal Server Plattformen unterstützt ?

Gibt es konfigurierbare Zugangsprivilegien (Passwortschutz) in CIMOS™ FMEA ?

Ist die Dokumentation (Handbuch) online (kontextsensitiv) abrufbar ?

Wie steht es mit Schnittstellen zu unseren anderen Applikationen (Fehlerkataloge, ERP, Prüfplanung, Reklamationsbearbeitung) ?

Basiert CIMOS™ FMEA auf einer echten Datenbank ?

Welche FMEA-Typen werden von CIMOS™ unterstützt (System-, Prozeß-, Design-, Maschinen-, Logistik-, Human-FMEA etc.) ?

Ist das QS9000-Prinzip (FMEA + Control Plan) implementiert ?

Existieren Formulare zu folgenden Normen und Standards: MIL / AIAG / SAE J1739 / QS9000 / VDA / IEC 60812 ?

Im Rahmen von Teilefamilien gibt es bei uns sehr viele ähnliche Produkte und Prozesse. Wie können wir mit CIMOS™ den FMEA-Erstellungsaufwand reduzieren ?

Lassen sich in CIMOS™ Basis-FMEAs als Kopiervorlagen bzw. Muster anlegen ?

Was bringt das in CIMOS™ hinterlegte "Baukastensystem" ?

Wie vollzieht sich in CIMOS™ die Funktionsanalyse zur Entwicklungs-FMEA ?

Ist der Aufbau einer sog. "Wissensdatenbank" möglich ?

Können wir in CIMOS™ typische Wiederholfehler katalogisieren ?

Wir arbeiten mit individuellen Bewertungstabellen. CIMOS™ auch ?

Die Kennzeichnung dokumentationspflichtiger Merkmale (CC, SC, etc.) ist für uns wichtig ...

Unsere Kunden verlangen die Vorlage der Systemstruktur, einen Fehlerbaum und die Matrix-Darstellung der FMEA. Unser künftiges System muß das beinhalten !

Bis zu welcher Strukturtiefe lassen sich Komplex-Baugruppen in CIMOS™ analysieren ?

Modularisierung ist ja schön und gut. Aber wie behalten wir bei den vielen FMEA Baustein-Verknüpfungen den Überblick ?

Jede Änderung an einem Einzelteil-Modul schlägt auf (ggf. mehrere) übergeordnete Baugruppen und Produkte durch. Wie vermeiden wir Inkonsistenzen ?

In welcher Form erscheinen die verwendeten FMEA Prozeßschritt-Module im Formulardruck zum kompletten Prozeß ?

Wie unterstützt CIMOS™ die Verfolgung und Umsetzung der Maßnahmen ?

Das Aufwand-/Nutzen-Verhältnis von Maßnahmen ist für uns auch ein wichtiges Kriterium ...

Welche Auswertungsmöglichkeiten bietet CIMOS™ ?

Stichworte "DRBFM", "HAZOP" und "HACCP": Wie flexibel kann CIMOS™ diese Methoden integrieren ?

Wie sind Versionierung und Archivierung der Dokumente sichergestellt ?

Auf welche Weise sind inhaltliche Änderungen in FMEAs nachvollziehbar bzw. rückverfolgbar ?

Von Zeit zu Zeit werden von uns FMEAs auf externen Notebooks vor Ort beim Kunden aktualisiert, oder - wenn die Zeit drängt - im "Home Office". Wie läuft das in CIMOS™ ?

FMEAs auf Excel™-Basis: Muß alles neu erfaßt werden oder können wir diese Daten in CIMOS™ importieren ?

Welche weiteren Datenaustausch-Möglichkeiten beinhaltet CIMOS™ ?

In welchen Zeitabständen wird das System aktualisiert und wie aufwendig ist die Update-Durchführung ?

Wie hoch ist der Schulungs- und Einarbeitungsaufwand ?